Wohnhaus aus Ziegel mit blauen Fugen in Benrath

Haus mit Wärmedämmverbundsystem vs. traditionelle Bauweise in Backsteinarchitektur

Auf das Thema Ziegel und Backsteinarchitektur bin ich gekommen, als ich vor einiger Zeit eine Aussage eines Vorstandsmietgliedes der Dämmstofflobby las. Leider finde ich die Zeitschrift nicht mehr, um Name und genaues Zitat wiedergeben zu können. Jedenfalls beklagte dieser Herr, dass die Leute sich immer mehr von der „gut“ gedämmten Wand wegbewegen würden und wieder massiv aus klassischen Baustoffen bauen. Dieser begründete dieses Vorgehen mit den günstigen Energiepreisen zurzeit.

Irgendwie muss ich da wohl was verpasst haben, bei uns wurde der Gaspreis mal wieder erhöht, könnte der Grund doch ein anderer sein?

Seit nun bald 30 Jahren prägen Häuser mit dicken Schichten aus Plastik-Dämmung und glattem Putz das Straßenbild. Meist weiß gestrichen mit grünem Algenbewuchs. Wer etwas kreativer ist, der hat es bunt gestrichen. Aber die Fassaden sind monoton langweilig, ohne Leben und wirken immer etwas schmuddelig (du willst deine Fassade wieder sauber haben? Dann schau einmal hier). Neben dem Aspekt, dass all der Plastik-Sondermüll ein günstig gebautes Haus, mit dünner Wand, zwar warmhält, gibt es für die Natur jedoch deutlich besser Bauweisen.

Denn erstens, ja, das klassische Wärme-Dämm-Verbundsystem ist Plastik mit hochgiftigen Chemiezusätzen und damit tatsächlich Sondermüll, auch wenn Dämmstofflobby und Regierung immer wieder darüber streiten, ob es als dieser entsorgt werden muss.

Und zweitens sind alternative und traditionelle Bauweisen zwar in der Herstellung oft teurer, aber bieten architektonisch und vonseiten des Wohnkomforts auch mehr. Ich bin damit keinesfalls allgemein gegen Dämmung, nur die Art und Weise, wie diese oftmals ausgeführt wird. (Gibt es eigentlich auch Berrechnungsmethoden, die nicht nur theoretische U- und k-Werte berechnen, sondern auch Herstellungs- und Verwertungsweg berücksichtigen, so wie das Aufnehmen und Weitergeben von Sonnenenergie?)

Vielleicht ist hier der Vergleich zwischen dem billigen Pulli, der in Asien für 3 Euro produziert wurde, und dem Pulli, den Mutti oder Oma uns vor 20 Jahren selber gestrickt hat, zu ziehen. Ersteres ist einfach glatt ohne modische Spielereine und nach einem Jahr hinüber, in Zweites kuscheln wir uns auch 20 Jahre später noch gerne rein und lieben Mama dafür, dass sie ein kompliziertes Zopfmuster rein gestrickt hat.

Wenn ich also durch Neubausiedlungen schlendere, dann wird meine Sehnsucht immer größer nach einem massiven Ziegelbau, voller Struktur und Leben.

Kurzer Exkurs in die Baugeschichte

Eine ähnliche Sehnsucht war in der Architekturgeschichte schon einmal in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts aufgekommen. Nach Jahren des Historismus (mehr dazu hier), sehnten sich die Menschen nach etwas Neuem, etwas ohne historischer, kopierter Fassade.

Dazu kam noch, dass Backsteinhäuser günstig herzustellen waren. Der Ziegel war zum Industrieprodukt geworden und zeigte sich sehr robust gegenüber den schwarzen Wolken aus Industrieabgasen, unter denen die hellen Stuck-/Putzfassaden des 19. Jahrhunderts sehr litten.

Düsseldorf entwickelte sich in dieser Zeit zu einem Mekka der Backsteinarchitektur. Selbst große, repräsentative Gebäude wurden aus Sichtmauerwerk gefertigt und in allen Stadtteilen findet man noch heute Häuser aus dieser Zeit. (Supi also, dass ich genau hier lebe 🙂 )

Warum ich Backsteinarchitektur so liebe

Verschiedenste Ziegelverbände, Ziegelfarben und Verfugungen kamen zum Einsatz. Die Architekten tobten sich so richtig aus und holten aus diesem Baumaterial raus, was ging. Das Auge versucht den Mustern der Steine zu folgen, die verschiedenen Farbchangierungen zu erkennen, ist überrascht, wenn bei anderen Lichtverhältnissen das Gebäude plötzlich ganz anders wirkt.

Steine von gelb bis dunkel rot, weiße oder blaue Klinker, selbst schwarze Steine sind möglich, dunkle oder helle Fugen oder doch ganz verrückt farbige? Das Material scheint unendlich Varianten zu bieten. (Bald mehr dazu in einem weiteren Beitrag)

Ich habe hier für dich ein paar Beispiel-Bilder von Gebäuden aus Ziegel zusammengesucht. Gibt es bei dir in der Stadt auch Häuser aus dieser Stilrichtung?

Grundschule an der Düsseldorfer Straße in Hilden, Ziegel, Backsteinarchitektur, Altbau

Grundschule in Hilden

Wohnhaus aus Ziegel in Benrath, Backsteinarchitektur in Düsseldorf, Denkmalschutz, Denkmal

Wohnhaus in Düsseldorf

Wohnhaus aus Ziegel mit blauen Fugen in Benrath, Backsteinarchitektur in Düsseldorf, Denkmalschutz, Denkmal

Wohnhaus in Düsseldorf

Wohnhaus aus Ziegel mit blauen Fugen in Benrath, Backsteinarchitektur in Düsseldorf, Denkmalschutz, Denkmal

Wohnhaus in Düsseldorf

Backsteinarchitektur in Düsseldorf, Altbau, Denkmalschutz

Hauseingang in Düsseldorf-Benrath

Du willst noch mehr Beispiele sehen? Dann schau dich doch mal in meinen Pinterest-Alben um.

z.B. hier oder hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.