Gaststätte mit Biergarten in Wuppertal

Historisches Fachwerkhaus versteckt im 70er Jahre Wohngebiet

Bei traumhaft schönem Sommerwetter biege ich von der Autobahn ab und fahre in Richtung Nordosten. Die Straße verläuft in leichten Kurven den Berg hinauf, vorbei an Einfamilienhäusern aus den 60er und 70er Jahren. Wuppertal ist ja bekannt für seine Altbauten, aber dass sich hier zwischen Waschbetonplatten und ergrauten Reihenhäusern ein historisches Fachwerkhaus befinden soll, kommt mir doch etwas ungewöhnlich vor – und so fahre ich auch erst einmal direkt an dem Haus, das das erste Mal im 11 Jh. erwähnt wird, vorbei …

Fachwerkhaus in Wuppertal

Blick auf die Gaststätte Winkelmann vom Tal aus kommend

Fachwerkhaus in Wuppertal

Vogelperspektive der Hofanlage

Stephan erzählt mir wenig später, dass das früher einmal anders war. Als Sattelhof stand das Gebäude fast alleine mitten auf dem Berg und diente als Zwischenstop zwischen den Bergbaugebieten im Ruhrgebiet und dem Rhein. Das ganze Land, auf dem nun die Reihenhäuser stehen, gehörte zu der denkmalgeschützten Hofanlage. Heute besteht der Komplex nur noch aus dem Wohnhaus mit Gaststube, dem dazugehörigem Garten und der Scheune, die nun als Lager und Garage genutzt wird.

Fachwerkhaus in Wuppertal

Erneuerte Hauptfront der Gaststätte Winkelmann

Stephan führt mich durch die urige, kleine Haupttüre ins Innere des Hauses –  zur linken schließt die große Küche an – eindeutig ein Familienzentrum! Hier wird seit vielen Generationen gelebt, gewohnt und gearbeitet. Nur die Technik hat sich in den letzten Jahrzenten verändert. Statt Holzofen mit Kaminzug befindet sich nun an dieser Stelle der Gasofen mit Dunstabzugshaube. Viel Holz, selbstgemalte Bilder der Kinder – die neuen Fenster wären mir dabei gar nicht aufgefallen, hätte Stephan mich nicht darauf aufmerksam gemacht. Das Haus gehört seit dem Erbau der Familie seiner Frau Karin und mit entsprechender Leidenschaft wird es in Stand gehalten. Dafür werden auch neue Fenster über das Internet in Dänemark bestellt.

Fachwerkhaus in Wuppertal

Blick vom Gastraum zur Küche

Drüben im Gastraum stolpert man dann quasi nur so über denkmalgeschützte Unikate. Alle in einem sehr guten Zustand, bringen sie rustikalen Charme in den Raum, aber vereinzelt auch Herausforderungen für einen modernen Wirtschaftsbetrieb – wie z.B. die Theke, die für heutige Standards zu kurz und ohne genug Kühlmöglichkeiten ist. Die Kölner Decke ermöglicht die benötigte Raumtiefe, so dass hier ausgeschenkt und gemütlich gespeist werden kann. Nebenan befinden sich zwei weitere Gasträume. Alles ist gespickt mit alten Fotos – Karins Ur-Ur-Großvater vor dem individuellen Einbauschrank, Karins Großmutter auf der Bank im Gastraum sitzend, ein Gemälde des Hofes aus der Zeit, als hier noch Landwirtschaft betrieben wurde uvm.

Gaststätte Winkelmann

Denkmalgeschützte Theke von 1906

Gaststätte Winkelmann

Gastraum mit Kölner Decke

Bei dem schönen Wetter zieht es uns selbstverständlich raus in den Biergarten, den es bis vor wenigen Jahren noch gar nicht gab. Dieser war eine Idee von Karin und Stephan, denn die traditionell bergische, über die ganze Hausbreite gehende Terrasse existierte bereits. Es verwundert mich nur, dass sie eine Fassadenveränderung genehmigt bekommen haben vom Denkmalamt. Stephan lacht: „Einfach war das nicht! Wir mussten in unzähligen Briefen nachweisen, dass ein Rückbau in den Urzustand jederzeit wieder möglich ist und die genauen Aufteilungen des originalen Fensters adaptieren.“ Ich bin begeistert, mit wieviel Freude die beiden das Haus liebevoll auf heutige Bedürfnisse anpassen und mit wieviel Humor sie die Schwierigkeiten, die der Denkmalschutz auch mit sich bringen kann, wegstecken.

Fachwerkhaus in Wuppertal, Fachwerkhaus in Wuppertal

Gartenseite des Hauses mit Biergarten

Gaststätte Winkelmann

Biergarten unter alten Bäumen

Und während nun die ersten Gäste hier eintrudeln um gemütlich den Tag auf der Terrasse unter den alten Bäumen ausklingen zu lassen, mache ich mich auf den Nachhauseweg.

 

Gaststätte Winkelmann

Gaststätte Winkelmann

Ihr wollt auch einmal im historischen Fachwerkhaus ein kühles Bier trinken?

Gaststätte Winkelmann

Einern 120, 42279 Wuppertal

Comments 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.