Wohnhaus aus Ziegel mit blauen Fugen in Benrath

Haus mit Wärmedämmverbundsystem vs. traditionelle Bauweise in Backsteinarchitektur

Auf das Thema Ziegel und Backsteinarchitektur bin ich gekommen, als ich vor einiger Zeit eine Aussage eines Vorstandsmietgliedes der Dämmstofflobby las. Leider finde ich die Zeitschrift nicht mehr, um Name und genaues Zitat wiedergeben zu können. Jedenfalls beklagte dieser Herr, dass die Leute sich immer mehr von der „gut“ gedämmten Wand wegbewegen würden und wieder massiv aus klassischen Baustoffen bauen.

Denkmalschutz in Hilden

Serie zum DSchG Teil 3: Mehr Pflicht als Kür?

 
Wie ist denn nun mit einem (vorläufig) eingetragenen Denkmal umzugehen? All das sagen in etwa die Paragraphen sieben bis 14 des DSchG NW aus. Dabei ist der Hintergrund aller gesetzlicher Vorschriften immer einer:
Gewährleistung des Schutzes unseres Kulturgutes.
Sofern ein Gebäude etc. (vorläufig) unter Schutz gestellt wird – also als denkmalwürdig eingestuft ist – gilt es als

Sichtmauerwerk reinigen

Bitte mach doch meine Ziegel-Fassade wieder schön!

Was machen, wenn das Ziegelmauerwerk einfach nur noch dreckig aussieht. Puuhhh gute Frage, drüber streichen geht ja nicht …
Zufall und die unendlichen Weiten der Socialmedia haben mir bei dieser Frage schneller geholfen, als ich dachte. Und so fanden Herr Schneider von der Firma Putzreinigung-Nord und ich irgendwie glücklicherweise im Wust der Facebook-Gruppen zueinander.
Somit konnte ich diese Frage direkt einem

Bauhausarchitektur aus Ziegel

Ziegel – 16.000 Jahre in der Top 10 der Baumaterialien

Aus was haben seit jeher die Menschen Häuser gebaut? Richtig, aus Holz und Stein. Seit es Zivilisation gibt, wurde versucht aus diesen beiden Werkstoffen feste und stabile Behausungen zu bauen, die Wind und Regen standhielten. Ich meine, wer will sich auch immer, wenn es regnet, um eine schmucke Höhle streiten, da baut man sich die Höhle doch lieber selber. In

Denkmalschutzgesetz

Serie zum DSchG Teil 2: Ein Denkmal wird zum Denkmal

 
Wie die Denkmalliste in unterschiedliche Kategorien unterscheidet (Baudenkmäler, ortsfeste Bodendenkmäler und beweglichen Denkmäler sowie Denkmalbereiche) möchte ich im folgenden Text ebenso unterscheiden und den Fokus auf die Eintragung von Baudenkmälern legen, da diese wohl den Meisten von Interesse sind.
Das Denkmalschutzgesetz in Nordrhein-Westfalen ist zweistufig ausgestaltet: Eintragung gem. § 3 und Erlaubnisverfahren gem. § 9 DSchG sind zu unterscheiden.

Schloss in Hessen

Spontaner Besuch der historischen Stadt Marburg

Urlaub im Schnee, bei dem das Wetter einfach nicht mitspielt, hat auch seine guten Seiten. Man entdeckt Ecken, die man sonst nicht erkundet hätte.
Was also als romantischer Trip ins Sauerland mit Schlittenfahren und Spaziergängen an einem verschneiten Kahler Asten geplant war, wurde zur zuckersüßen Städtereise. Wenn wir ins Sauerland reisen, übernachten wir immer im Sauerländer Hof in Hallenberg. Hallenberg ist

Stoffe für Denkmal-Objekte

Messe „Denkmal“ in Leipzig – wir kommen!

 
Vom 10. bis 12. November war dieses Jahr die „denkmal“ in Leipzig. Warum von Donnerstag bis Samstag anstelle von Freitag bis Sonntag ist für mich nicht so wirklich nachvollziehbar. Da es aber nun einmal nach meiner Einschätzung die wichtigste Messe für Denkmalschutz in Deutschland ist, hieß es nicht jammern, sondern Samstag um sechs ins Auto, um wenigstens ab dem

Gründerzeit Haus in Hilden

3 Gründe warum ich den Begriff Gründerzeit Architektur nicht mag!

 

der Begriff Gründerzeit Architektur suggeriert, es gäbe einen bestimmten Baustil, der so betitelt wäre.

eigentlich ist es ein umgangssprachiger Name, der in wissenschaftlichen Publikationen kaum vorkommt

er führt zu Verwirrungen, da er nicht stilistisch klar abgegrenzt ist und so plötzlich Bilder von Häusern, die im Historismus erbaut wurden, gezeigt werden, die den Titel „Haus

denkmalgeschütztes Haus in Hilden

Serie zum DSchG Teil 1: Denkmalschutz – wieso, weshalb, warum?

Denkmäler – unsere Zeitzeugen
Alle Denkmäler, seien es nun

Gebäude oder Gebäudegruppen
Parks, Gärten oder Friedhofsanlagen
tierische oder pflanzliche Überreste (z.B. Knochen) im Boden oder Verfärbungen und Vorformungen des Bodens (= Bodendenkmäler)
Gebäude und Wegeführungen in der Stadt, dem Stadtteil oder –viertel, Siedlungen oder nur Gehöftgruppen oder sonstige baulichen Ensembles (= Denkmalbereiche)
oder bewegliche Gegenstände wie Bilder, Skulpturen,

Meisterhäuser in Dessau

Vielfalt Altbau

Denkst du bei dem Wort „Altbau“ auch als erstes an Gebäude aus der Gründerzeit? Villen im Jugendstil oder kleine, urige Fachwerkhäuser?
Dann bist du nicht allein.
Schon einmal an moderne Architektur mit Flachdächern, klarer Formensprache und weißen Putzfassaden gedacht? Nein?
Dann wird es höchste Zeit!
Das Thema Altbauten ist deutlich vielfältiger, als du vielleicht denkst.
Während meiner Reise zur Denkmalmesse in