Wahnenmühle in Erkrath-Hochdahl, denkmalgeschütztes Fachwerkhaus mit Hotel-/Gasthaus

Die Wahnenmühle in Erkrath-Hochdahl

Da fährt man Jahre lang durch Erkrath-Hochdahl und geht Jahre lang davon aus, dass das kleine Waldstück gegenüber des Landgasthauses Kemperdick nur die Trennung zu den dahinterliegenden Wohngebieten ist, das als Hundetoilette genutzt wird, um dann eines besseren belehrt zu werden.
Und so führt uns unser Weg vor wenigen Wochen eigentlich durch absolut bekannte Straßen zu einer komplett unbekannten Waldlichtung

Tür von denkmalgeschütztem Fachwerkhaus

3. Advent: Fachwerkhaus in Witzhelden

Am Markt 12, Leichlingen – Witzhelden
Hinter dem heutigen Türchen versteckt sich ein kleines Fachwerkhaus aus Witzhelden.
Witzhelden, seit der kommunalen Neugliederung 1975 ein Stadtteil von Leichlingen, liegt zwischen Burscheid und Solingen auf einer der ersten Anhöhen des Bergischen Landes. Um 1184 erstmals in einer Bulle von Papst Lucius III. erwähnt, bestand Witzhelden aus nur wenigen Gebäuden – drum herum kleine

Schloss in Hessen

Spontaner Besuch der historischen Stadt Marburg

Urlaub im Schnee, bei dem das Wetter einfach nicht mitspielt, hat auch seine guten Seiten. Man entdeckt Ecken, die man sonst nicht erkundet hätte.
Was also als romantischer Trip ins Sauerland mit Schlittenfahren und Spaziergängen an einem verschneiten Kahler Asten geplant war, wurde zur zuckersüßen Städtereise. Wenn wir ins Sauerland reisen, übernachten wir immer im Sauerländer Hof in Hallenberg. Hallenberg ist

Fachwerkhaus wird saniert

Fassaden-Sanierung eines Fachwerkhauses

Die Gaststätte Winkelmann braucht eine neue Fassade!
Holz hat als Baumaterial einen Nachteil – es hält nicht ewig. Was also machen, bei einem Fachwerkhaus, dessen komplette tragende Konstruktion der Fassade aus Holz besteht?
Diese Frage mussten sich Karin und Stephan von der Gaststätte Winkelmann vor einigen Jahren stellen. Zusammen mit dem Zimmermann Michael Valero von der Firma Lehmbau Valero, die sich

Gaststätte mit Biergarten in Wuppertal

Historisches Fachwerkhaus versteckt im 70er Jahre Wohngebiet

Bei traumhaft schönem Sommerwetter biege ich von der Autobahn ab und fahre in Richtung Nordosten. Die Straße verläuft in leichten Kurven den Berg hinauf, vorbei an Einfamilienhäusern aus den 60er und 70er Jahren. Wuppertal ist ja bekannt für seine Altbauten, aber dass sich hier zwischen Waschbetonplatten und ergrauten Reihenhäusern ein historisches Fachwerkhaus befinden soll, kommt mir doch etwas ungewöhnlich vor –